Sport, Spaß und soziale Kontakte



Beim PSV Karlsruhe: Bewegungsangebot für Menschen mit neurologischen Handicaps.

Immer montags und donnerstags, jeweils von 10 bis 11 und von 11.15 bis 12.15 Uhr, findet beim PSV Karlsruhe der so genannte Neurosport statt: Ein Kursangebot für Menschen mit neurologischen Handicaps. Angesprochen sind Menschen jeden Alters, denn gerade Schlaganfallpatienten werden immer jünger und auch Beeinträchtigungen aufgrund von Schädel-Hirn-Traumata, nach Unfällen oder bei Multiple Sklerose können in jedem Alter auftreten.

Tatsächlich sind neurologische Handicaps im Erwachsenenalter der häufigste Grund für Behinderungen. Jedes Jahr erleiden in Deutschland etwa 200.000 Menschen einen Schlaganfall. Die körperlichen Einschränkungen führen oftmals zur Isolation der Betroffenen und damit verbunden auch zu seelischen Problemen. Der Neurosport beim Polizeisportverein in Karlsruhe will auch dagegen wirken. Er fördert auf spielerische Art Bewegung und Wahrnehmung, sorgt für neues Selbstbewusstsein und soziale Kontakte – ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation, kann die Mobilität verbessern und dazu beitragen, das Fortschreiten bestimmter Erkrankungen und Einschränkungen zu verlangsamen.

Einmal pro Woche die eigene Krankheit – soweit es geht – in geselliger Runde vergessen, im Spiel abzuschalten, in der Gruppe Kontakte knüpfen, Ängste überwinden, sich gegenseitig anspornen und miteinander lachen – Neurosport beim PSV bietet viel mehr als körperliche Betätigung. Und auch die Hirnleistung und die kognitiven Fähigkeiten kommen nicht zu kurz. Die erfahrene Übungsleiterin Renate Englert plant für jede Kursstunde neben den sportlichen auch solche Einheiten ein, die das Gedächtnis trainieren und die kognitiven Leistungen anregen.

Von der Aufwärmgymnastik über das Gedächtnistraining bis hin zur körperlichen Herausforderung beim gemeinsamen Mannschaftsspiel geht es beim Neurosport nicht nur um Leistung, es geht darum, den Spaß an der Bewegung wiederzufinden, in kleinen Schritten gegen die eigenen Einschränkungen anzukämpfen und mit Spaß und in netter Gesellschaft ein Stückchen Lebensqualität zurückzugewinnen.

Beim PSV gibt es das Neurosport-Angebot seit 2008, die Teilnehmer kommen mittlerweile aus der gesamten Region. Das Training findet montags und donnerstags, jeweils von 10 bis 11 und von 11.15 bis 12.15 Uhr in der PSV-Sporthalle 1 statt, der Einstieg ist jederzeit möglich. Es besteht die Möglichkeit, über eine ärztliche Rehasport-Verordnung abzurechnen.  Auf dem PSV-Gelände in der Edgar-Heller Straße 19 stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Information: Renate Englert, Telefon: 0160 90634468, E-Mail: [email protected]


11. August 2017

Sport, Spaß und soziale Kontakte

Beim PSV Karlsruhe: Bewegungsangebot für Menschen mit neurologischen Handicaps.

Immer montags und donnerstags, jeweils von 10 bis 11 und von 11.15 bis 12.15 Uhr, findet beim PSV Karlsruhe der so genannte Neurosport statt: Ein Kursangebot für Menschen mit neurologischen Handicaps. Angesprochen sind Menschen jeden Alters, denn gerade Schlaganfallpatienten werden immer jünger und auch Beeinträchtigungen aufgrund von Schädel-Hirn-Traumata, nach Unfällen oder bei Multiple Sklerose können in jedem Alter auftreten.

Tatsächlich sind neurologische Handicaps im Erwachsenenalter der häufigste Grund für Behinderungen. Jedes Jahr erleiden in Deutschland etwa 200.000 Menschen einen Schlaganfall. Die körperlichen Einschränkungen führen oftmals zur Isolation der Betroffenen und damit verbunden auch zu seelischen Problemen. Der Neurosport beim Polizeisportverein in Karlsruhe will auch dagegen wirken. Er fördert auf spielerische Art Bewegung und Wahrnehmung, sorgt für neues Selbstbewusstsein und soziale Kontakte – ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation, kann die Mobilität verbessern und dazu beitragen, das Fortschreiten bestimmter Erkrankungen und Einschränkungen zu verlangsamen.

Einmal pro Woche die eigene Krankheit – soweit es geht – in geselliger Runde vergessen, im Spiel abzuschalten, in der Gruppe Kontakte knüpfen, Ängste überwinden, sich gegenseitig anspornen und miteinander lachen – Neurosport beim PSV bietet viel mehr als körperliche Betätigung. Und auch die Hirnleistung und die kognitiven Fähigkeiten kommen nicht zu kurz. Die erfahrene Übungsleiterin Renate Englert plant für jede Kursstunde neben den sportlichen auch solche Einheiten ein, die das Gedächtnis trainieren und die kognitiven Leistungen anregen.

Von der Aufwärmgymnastik über das Gedächtnistraining bis hin zur körperlichen Herausforderung beim gemeinsamen Mannschaftsspiel geht es beim Neurosport nicht nur um Leistung, es geht darum, den Spaß an der Bewegung wiederzufinden, in kleinen Schritten gegen die eigenen Einschränkungen anzukämpfen und mit Spaß und in netter Gesellschaft ein Stückchen Lebensqualität zurückzugewinnen.

Beim PSV gibt es das Neurosport-Angebot seit 2008, die Teilnehmer kommen mittlerweile aus der gesamten Region. Das Training findet montags und donnerstags, jeweils von 10 bis 11 und von 11.15 bis 12.15 Uhr in der PSV-Sporthalle 1 statt, der Einstieg ist jederzeit möglich. Es besteht die Möglichkeit, über eine ärztliche Rehasport-Verordnung abzurechnen.  Auf dem PSV-Gelände in der Edgar-Heller Straße 19 stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Information: Renate Englert, Telefon: 0160 90634468, E-Mail: [email protected]