Klima-, Natur- und Umweltschutz: Tipp für den Vorgarten



Naturnah und insektenfreundlich in Grötzingen

(ovg/red.) Die Anzahl der Steingärten in Grötzingen soll reduziert werden. Dies ist ein erklärtes Ziel der Teilnehmenden der Workshops zum Klima. Derzeit wird ein Konzept zum Erreichen dieses Ziels von der Ortsverwaltung erarbeitet. Als Einstimmung soll auf folgenden Vortrag der KEK hingewiesen werden:

  1. Mai von 18 bis 19.30 Uhr: Online-Vortrag „Naturnaher (Vor)Garten: Artenreich und pflegeleicht“

In seinem Vortrag erklärt Sven Görlitz, Gartenberater beim Verband Wohneigentum, worauf es bei der Gestaltung eines naturnahen und insektenfreundlichen Gartens ankommt. Er zeigt dabei anhand verschiedener Beispiele zur Gestaltung und Bepflanzung wie ein ansprechendes und trotzdem pflegeleichtes Ergebnis aussehen kann.

Mit Blüten, Farben, Früchten, Duft und Blätterrauschen empfängt ein (Vor)garten jeden Tag Bewohnerinnen, Besucher, Vögel und Insekten. Doch immer häufiger wird auf den vermeintlich pflegeleichten Schottergarten gesetzt – keine gute Entwicklung für das Mikroklima und die Insektenwelt. Selbst kleine Gartenflächen sorgen für Abkühlung und Lärmminderung und bieten Nahrung für Insekten und Vögel, wenn sie artenreich und vielfältig angelegt sind. Das gelingt beispielsweise mit mehrjährigen heimischen Stauden und Gräsern, die kaum Aufmerksamkeit erfordern.

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Sven Görlitz gemeinsam mit Artur Bossert, Vorsitzender der NABU Gruppe Karlsruhe, für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Grüne EnergieQuartiere“ statt und ist kostenfrei. Für die Übertragung wird die Plattform Zoom genutzt. Bei Fragen können Sie sich gerne an i[email protected] oder 0721 480 88 – 14 wenden.

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link: https://zoom.us/meeting/register/tJAqceCtqTgrGNVxilb3uxeZhnAreha17Rfi.

Für eine stabile Internetverbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.


Grötzingen - Pressemitteilung
11. Mai 2021

Klima-, Natur- und Umweltschutz: Tipp für den Vorgarten

Naturnah und insektenfreundlich in Grötzingen

(ovg/red.) Die Anzahl der Steingärten in Grötzingen soll reduziert werden. Dies ist ein erklärtes Ziel der Teilnehmenden der Workshops zum Klima. Derzeit wird ein Konzept zum Erreichen dieses Ziels von der Ortsverwaltung erarbeitet. Als Einstimmung soll auf folgenden Vortrag der KEK hingewiesen werden:

  1. Mai von 18 bis 19.30 Uhr: Online-Vortrag „Naturnaher (Vor)Garten: Artenreich und pflegeleicht“

In seinem Vortrag erklärt Sven Görlitz, Gartenberater beim Verband Wohneigentum, worauf es bei der Gestaltung eines naturnahen und insektenfreundlichen Gartens ankommt. Er zeigt dabei anhand verschiedener Beispiele zur Gestaltung und Bepflanzung wie ein ansprechendes und trotzdem pflegeleichtes Ergebnis aussehen kann.

Mit Blüten, Farben, Früchten, Duft und Blätterrauschen empfängt ein (Vor)garten jeden Tag Bewohnerinnen, Besucher, Vögel und Insekten. Doch immer häufiger wird auf den vermeintlich pflegeleichten Schottergarten gesetzt – keine gute Entwicklung für das Mikroklima und die Insektenwelt. Selbst kleine Gartenflächen sorgen für Abkühlung und Lärmminderung und bieten Nahrung für Insekten und Vögel, wenn sie artenreich und vielfältig angelegt sind. Das gelingt beispielsweise mit mehrjährigen heimischen Stauden und Gräsern, die kaum Aufmerksamkeit erfordern.

Im Anschluss an seinen Vortrag steht Sven Görlitz gemeinsam mit Artur Bossert, Vorsitzender der NABU Gruppe Karlsruhe, für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Grüne EnergieQuartiere“ statt und ist kostenfrei. Für die Übertragung wird die Plattform Zoom genutzt. Bei Fragen können Sie sich gerne an [email protected] oder 0721 480 88 – 14 wenden.

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link: https://zoom.us/meeting/register/tJAqceCtqTgrGNVxilb3uxeZhnAreha17Rfi.

Für eine stabile Internetverbindung empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Download der Zoom-App auf Ihr Endgerät.