Ausgabe vom 12.09.2019
Ausgabe vom 11.07.2019
Ausgabe vom 27.06.2019
Ausgabe vom 13.06.2019

Kategorie: Polizeibericht

Polizisten als Schlangenfänger im Einsatz



onderen tierischen Fall zu tun. Eine Anwohnerin in der Turmbergstraße stellte in ihrem Garten eine Schlange fest und alarmierte die Polizei. Da die Besatzung des Streifenwagens über keine ausgefeilten Kenntnisse im Bereich der Reptilienkunde verfügte, konnte die genaue Spezies erst mal nicht bestimmt werden. Einige Passanten, die sich in die Diskussion einschalteten, trugen leider auch nicht zur endgültigen Klärung bei, ob es sich um eine Natter, Kreuzotter oder doch um eine Boa handeln könnte. So stellten die Polizisten das Tier kurzerhand sicher. Mittels eines beherzten Nackengriffs und unter Zuhilfenahme eines Stoffbeutels konnten die Ordnungshüter das erstaunlich polizeifreundliche Tier einfangen. Auf der Dienststelle unternahm das Reptil allerdings zwei Fluchtversuche, die von den Polizeibeamten erfolgreich vereitelt wurden. "Natty" wie der Ausreißer inzwischen getauft wurde, fand dann eine Notunterkunft im Naturkundemuseum, wo das Kriechtier inzwischen als ungiftige nordamerikanische Kreuznatter identifiziert werden konnte. Ob die Schlange ausgesetzt wurde oder selbst aus einer Behausung das Weite gesucht hat, ist noch Gegenstand weiterer Ermittlungen.

... weiterlesen

20. Mai 2019

Polizisten als Schlangenfänger im Einsatz

Beamte des Polizeireviers Durlach hatten es am Sonntagnachmittag mit einem ganz besonderen tierischen Fall zu tun. Eine Anwohnerin in der Turmbergstraße stellte in ihrem Garten eine Schlange fest und alarmierte die Polizei. Da die Besatzung des Streifenwagens über keine ausgefeilten Kenntnisse im Bereich der Reptilienkunde verfügte, konnte d... weiterlesen

Kradfahrer überholt stehende Autokolonne und verursacht Unfall



Uhr auf der Karlsruher Straße/Einmündung Weiherstraße ein 18-jähriger Motorradfahrer mit einem Pkw zusammen. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus und es entstand Sachschaden von insgesamt 11.000 Euro.
Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes stockte der nach Karlsruhe führende Berufsverkehr. Ein Pkw hielt an und gewährte an der Kreuzung Weiherstraße einer 52-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt. Die Frau wollte aus ihrer Sicht nach links in Richtung Berghausen abbiegen und tastete sich vorsichtig in die Kreuzung. Plötzlich überholte der Zweiradfahrer die stehenden Fahrzeuge über die Sperrfläche hinweg und stieß mit der 52-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden.

... weiterlesen

Kradfahrer überholt stehende Autokolonne und verursacht Unfall

Nach einem verbotswidrigen Überholmanöver stieß am Freitag gegen 7 Uhr auf der Karlsruher Straße/Einmündung Weiherstraße ein 18-jähriger Motorradfahrer mit einem Pkw zusammen. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus und es entstand Sachschaden von insgesamt 11.000 Euro. Nach den Feststellungen des Verkehrsun... weiterlesen

Abgetrenntes Fingerglied in Grötzingen aufgefunden – die Polizei bittet um Hinweise



rs auf dem Gehweg der Augustenburgstraße in Grötzingen ein. Vor Ort stellte die hierfür entsandte Streife des Polizeireviers Durlach fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt. Das Fingerstück wurde daraufhin sichergestellt.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte weder ein Unfall noch eine Straftat mit dem Finger in Verbindung gebracht werden. Auch Anfragen in sämtlichen umliegenden Krankenhäusern führten bislang zu keiner Spur. Untersuchungen des Fingergliedes lassen weder Rückschlüsse auf die zugehörige Person noch auf Geschlecht oder Alter zu.
Das Fingerglied lag ohne sonstige Spuren und Blutantragungen auf dem Gehweg nahe einem Hoftor. Daher ist davon auszugehen, dass es eventuell nachträglich dort abgelegt wurde.
Einem Anwohner war kurze Zeit vor dem Fund eine Kindergruppe mit Tretrollern aufgefallen, welche sich in dem Bereich aufgehalten hatten. Ob diese im Zusammenhang mit dem Fund stehen, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ist daher auf der Suche nach weiteren Hinweisen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 0721 666-0 zu melden.

... weiterlesen

6. Mai 2019

Abgetrenntes Fingerglied in Grötzingen aufgefunden – die Polizei bittet um Hinweise

Am Freitag, gegen 12:20 Uhr, ging bei der Polizei der Fund eines abgetrennten Fingers auf dem Gehweg der Augustenburgstraße in Grötzingen ein. Vor Ort stellte die hierfür entsandte Streife des Polizeireviers Durlach fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt. Das Fingerst&uum... weiterlesen

Einbruch über Dachfenster



Dachfenster in ein Wohnhaus in der Straße Strählerweg in Durlach ein. Als die Täter durch das eingeschlagene Dachfenster stiegen, landeten sie auf dem Dachboden. Der Dachboden war mit einer geschlossenen Falltür vom eigentlichen Wohnbereich abgetrennt. Offenbar gelang es den Eindringlingen nicht weiter voran in den Wohnbereich zu kommen, so dass sie schließlich die Flucht ergriffen. Nach aktuellem Stand konnten keine entwendeten Gegenstände festgestellt werden. Die Täter gelangten vermutlich über die Garage auf das Dach des Wohnanwesens und hinterließen zahlreiche Spuren, welche von der Kriminaltechnik sichergestellt wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst gerne telefonisch, unter 0721/666-5555, entgegen.

... weiterlesen

12. April 2019

Einbruch über Dachfenster

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, gegen 21:15 Uhr, über ein Dachfenster in ein Wohnhaus in der Straße Strählerweg in Durlach ein. Als die Täter durch das eingeschlagene Dachfenster stiegen, landeten sie auf dem Dachboden. Der Dachboden war mit einer geschlossenen Falltür vom eigentlichen Wohnbereich abgetrennt. O... weiterlesen

Nach der Räumung der Friedrich-Realschule: Pfefferspraywolke war Ursache



inlich der Austritt von Pfefferspray für die gesundheitliche Beeinträchtigung von 46 Schülerinnen und Schülern verantwortlich.
Den bisherigen Feststellungen des Polizeireviers Durlach zufolge führte eine 15-jährige Schülerin eine Dose Pfefferspray in ihrer Handtasche mit. Als sie sich zur Toilette begab, ließ sie ihre Tasche bei zwei Mitschülerinnen im Alter von 13 und 14 Jahren zurück, die anscheinend mit dem Abwehrspray herumhantierten. Dabei war es offensichtlich zum Austritt einer Pfefferspraywolke gekommen.

... weiterlesen

8. April 2019

Nach der Räumung der Friedrich-Realschule: Pfefferspraywolke war Ursache

Nach der Räumung der Durlacher Schule am vergangenen Freitag war sehr wahrscheinlich der Austritt von Pfefferspray für die gesundheitliche Beeinträchtigung von 46 Schülerinnen und Schülern verantwortlich. Den bisherigen Feststellungen des Polizeireviers Durlach zufolge führte eine 15-jährige Schülerin eine Dose Pfeffe... weiterlesen

Zwei Containeraufbrecher festgenommen



ufgebrochen. Zwei 22 und 25 Jahre alte Täter wurden weniger später festgenommen. Dabei konnte Einbruchswerkzeug und weiteres Diebesgut aufgefunden werden.
Nach den bisherigen Erkenntnissen öffneten die Täter gegen 0:30 Uhr gewaltsam einen in der Killisfeldstraße abgestellten Container. Ein Zeuge nahm jedoch die Aufbruchsgeräusche wahr, weshalb die vermutlich insgesamt vier Täter in einem silbernen Ford in Richtung Ottostraße flüchteten.
Im Rahmen der darauffolgenden Fahndung bemerkte eine Streife der Bundespolizei das flüchtige Fahrzeug in der Stuttgarter Straße in Karlsruhe. Als der Ford daraufhin kontrolliert werden sollte, flüchteten die Insassen zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Durch mehrere hinzueilenden Polizeistreifen konnten letztlich zwei 22 und 25 Jahre alten Männer vorläufig festgenommen werden.
Im Fluchtfahrzeug konnte der Ausweis des 22-Jährigen, sowie Einbruchsutensilien und vermeintliches Diebesgut aufgefunden werden. Zudem fanden die Beamten im Kofferraum des Fahrzeugs zwei Kennzeichen, die wenige Stunden zuvor in der Ettlinger Allee entwendet worden waren.
Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurden die beiden serbischen Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt.
Ob die Täter auch für einen weiteren Containeraufbruch in der Wöschbacher Straße in Berghausen zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr, in Frage kommen, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

... weiterlesen

8. April 2019

Zwei Containeraufbrecher festgenommen

Zunächst Unbekannte haben in der Nacht auf Montag einen Container in Durlach aufgebrochen. Zwei 22 und 25 Jahre alte Täter wurden weniger später festgenommen. Dabei konnte Einbruchswerkzeug und weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen öffneten die Täter gegen 0:30 Uhr gewaltsam einen in der Killisfeld... weiterlesen

Friedrich-Realschule nach Freisetzung eines Reizstoffes geräumt



der Durlacher Pfinztalstraße gelegene Realschule geräumt.
Kurz vor 10 Uhr sind die Rettungsdienste informiert worden. Zunächst war aufgrund der Erstmeldung davon auszugehen, dass es in einem Chemieraum im zweiten Obergeschoss zur Freisetzung eines unbekannten Reizstoffes gekommen sei. Es ging aber auch eine weitere Meldung ein, wonach eine Schülerin im ersten Obergeschoss im Bereich der Mädchentoilette einem Reizstoff ausgesetzt war.
Die Schulleitung handelte sofort und brachte die bis zu 450 anwesenden Schüler in der benachbarten Sporthalle unter. Die Karlsruher Berufsfeuerwehr eilte mit 21 Kräften und Unterstützung von 16 Freiwilligen Wehrleuten aus Durlach mit ABC-Spezialkräften vor Ort. Allerdings haben die in der Folge durchgeführten Messungen der Feuerwehr keinerlei Hinweise auf gesundheitsgefährdende Stoffe ergeben. Auch in dem zunächst erwähnten Chemieraum waren keine Auffälligkeiten feststellbar.
Unterdessen versorgten zwei Notarzt- und neun Rettungsteams die 46 bisher festgestellten unmittelbar betroffenen Schülerinnen und Schüler. Davon kamen 20 zur weiteren Untersuchung in eine Klinik. Sie klagten über Atemwegs- und Schleimhautreizungen. Glücklicherweise scheint aber niemand schwerwiegende Folgen davongetragen zu haben. Die Schulbetrieb wurde für den Rest des Tages ausgesetzt.
Das Polizeirevier Durlach war mit insgesamt 10 Einsatzkräften zugegen und hat die Ermittlungen zur noch unbekannten Ursache der Beeinträchtigungen aufgenommen. Naheliegend ist eine beabsichtigte oder versehentliche Freisetzung eines Reizstoffes in Form von Reizgas oder Pfefferspray. Ein entsprechendes Gerät wurde auch sichergestellt. Derzeit ist aber noch unklar, ob dieses auch in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Ereignis steht.

... weiterlesen

5. April 2019

Friedrich-Realschule nach Freisetzung eines Reizstoffes geräumt

Nach Beschwerden über Reizungen der Atemwege wurde am Freitagvormittag eine in der Durlacher Pfinztalstraße gelegene Realschule geräumt. Kurz vor 10 Uhr sind die Rettungsdienste informiert worden. Zunächst war aufgrund der Erstmeldung davon auszugehen, dass es in einem Chemieraum im zweiten Obergeschoss zur Freisetzung eines unbekannten... weiterlesen

Unbekannter entblößte sich in Berghausen vor zwei Mädchen



auml;dchen in Berghausen. Die beiden 12- und 14 Jahre alten Mädchen waren gegen 13.15 Uhr auf einem Fuß- und Radweg entlang der Pfinz von Berghausen in Richtung Söllingen unterwegs. Als sie im Bereich der Keplerstraße eine Brücke überquerten bemerkten sie einen Mann, der hinter ihnen herging. Der Mann setzte sich dann auf eine Bank am Rande des Weges, rauchte eine Zigarette und beobachtete die Mädchen. Die beiden gingen dann eine Böschung zur Pfinz hinunter und bemerkten den Mann auf dem Fußweg, der sie weiter beobachtete. Sie liefen weiter an der Pfinz und gingen schließlich zum oberhalb verlaufenden Fußweg. Der Mann stand nun unterhalb der Böschung, manipulierte an seinem Geschlechtsteil und sah die Mädchen an. Diese rannten daraufhin in Richtung Schloßgartenstraße davon. Der Mann folgte ihnen, konnte sie jedoch nicht einholen. Der Unbekannte wird als ca. 40 bis 50 Jahre alt mit 3-Tage-Bart und kurzem lichten Haar beschrieben. Er trug ein blaues T-Shirt, eine schwarz/graue Jacke und blaue Jeans. Weiterhin hatte er einen schwarzen Rucksack dabei. Zeugen des Vorfalls, oder Personen die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721 666-5555 in Verbindung zu setzen.

... weiterlesen

25. März 2019

Unbekannter entblößte sich in Berghausen vor zwei Mädchen

Ein bislang Unbekannter exhibierte sich am Sonntagnachmittag gegenüber zwei Mädchen in Berghausen. Die beiden 12- und 14 Jahre alten Mädchen waren gegen 13.15 Uhr auf einem Fuß- und Radweg entlang der Pfinz von Berghausen in Richtung Söllingen unterwegs. Als sie im Bereich der Keplerstraße eine Brücke überquerten be... weiterlesen

Mehrere Kennzeichen in Durlach entwendet – Zeugen gesucht



hrere hintere Kennzeichen von Fahrzeugen entwendet. Die Fahrzeuge waren zu dieser Zeit in der Brühlstraße bei der Turngemeinschaft Aue geparkt. Beim Abmontieren der Kennzeichen entstand geringer Sachschaden an den Kennzeichenhalterungen. Zeugen wenden sich mit Hinweisen bitte an das Polizeirevier Karlsruhe Durlach unter der Telefonnummer 0721 49070.

... weiterlesen

21. März 2019

Mehrere Kennzeichen in Durlach entwendet – Zeugen gesucht

Am Mittwochabend zwischen 17.00 Uhr und 21.40 Uhr hat ein unbekannter Täter mehrere hintere Kennzeichen von Fahrzeugen entwendet. Die Fahrzeuge waren zu dieser Zeit in der Brühlstraße bei der Turngemeinschaft Aue geparkt. Beim Abmontieren der Kennzeichen entstand geringer Sachschaden an den Kennzeichenhalterungen. Zeugen wenden sich mit Hinw... weiterlesen

Ex-Freundin in Durlach schwer verletzt und Polizeibeamte angegriffen



er verletzt, dass sie in ein Krankenhaus kam und dort stationär aufgenommen werden musste. Gegen 18.50 Uhr erschien der Mann an der Wohnung der Ex-Freundin in Durlach. Nachdem sie die Tür ein Stück weit geöffnet hatte, drückte er so gegen die Tür, dass er in die Wohnung gelangte. Hierbei verletzte er leicht den 2-jährigen Sohn der Geschädigten, den die 20-Jährige zu diesem Zeitpunkt auf dem Arm hatte. Nachdem die Frau ihr Kind ins Bett gelegt hatte, wurde sie durch Schläge und Tritte ihres Ex-Freundes malträtiert. Beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten, war der 24-Jährige bereits aus der Wohnung. Er konnte aber noch vor dem Anwesen festgestellt werden und sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Unvermittelt schlug er mit beiden Fäusten gegen den Oberkörper eines Polizeibeamten, weshalb ihn die glücklicherweise nicht verletzten Beamten zu Boden brachten und Handschließen anlegten. Da der 24-Jährige im Anschluss daran einen Krampfanfall bekam, musste er durch Rettungskräfte behandelt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Vor Ort waren insgesamt fünf Streifenwagenbesatzungen, vier Rettungswagenteams und zwei Notärzte im Einsatz. Das Kleinkind wurde nach ärztlicher Untersuchung in die Obhut der Großmutter gegeben. Hinweise auf Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ergaben sich bei dem 24-Jährigen nicht.

... weiterlesen

13. März 2019

Ex-Freundin in Durlach schwer verletzt und Polizeibeamte angegriffen

Ein 24-Jähriger hat am Dienstagabend seine 20-jährige Ex-Freundin so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus kam und dort stationär aufgenommen werden musste. Gegen 18.50 Uhr erschien der Mann an der Wohnung der Ex-Freundin in Durlach. Nachdem sie die Tür ein Stück weit geöffnet hatte, drückte er so gegen die Tür... weiterlesen