Ist mein Haus noch ganz dicht?



In den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Hohenwettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur (KEK) im August und September kostenfreie Messungen zur Luftdichtigkeit an

Kennen Sie die natürliche Luftwechselrate Ihres Gebäudes bei geschlossenen Türen und Fenstern? Kaum einer weiß, dass sie entscheidend für ein behagliches Wohnklima und zur Vermeidung von Schimmelbildung an Wärmebrücken ist. Eine zu hohe natürliche Luftwechselrate bei geschlossenen Türen und Fenstern kann die Ursache für hohe Heizkosten sein, ein zu geringer Luftwechsel sorgt für „dicke Luft“ im Raum. Wie hoch die natürliche Luftwechselrate eines Hauses ist, bestimmen die Gebäudeenergieberaterinnen der KEK durch die Messung der Luftdichtigkeit bei leichtem Überdruck (Blower-Door-Test). Die Messung ist die ideale Ergänzung zu einer Thermografie-Aufnahme und ein praktisches Instrument zur Qualitätssicherung bei Neubauten oder energetischen Sanierungen. Wer beispielsweise wissen möchte, ob die Luftwechselrate nach der Fenstersanierung noch ausreicht oder Fragen zum richtigen Lüftungsverhalten hat, erhält von den Expertinnen eine unabhängige Empfehlung.

Für Gebäudeeigentümer*innen in den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Hohenwettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die KEK im August und September 15 Termine für Luftdichtigkeitsmessungen an. Interessierte können sich ab sofort per Email unter info@kek-karlsruhe.de oder Tel. 0721 480 88-22 für eine kostenfreie Messung anmelden und einen Termin vereinbaren. Weitere Informationen unter www.karlsruher-energiequartiere.de.


Grötzingen - Hohenwettersbach - Stupferich - Wettersbach - Pressemitteilung
5. August 2021

Ist mein Haus noch ganz dicht?

In den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Hohenwettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur (KEK) im August und September kostenfreie Messungen zur Luftdichtigkeit an

Kennen Sie die natürliche Luftwechselrate Ihres Gebäudes bei geschlossenen Türen und Fenstern? Kaum einer weiß, dass sie entscheidend für ein behagliches Wohnklima und zur Vermeidung von Schimmelbildung an Wärmebrücken ist. Eine zu hohe natürliche Luftwechselrate bei geschlossenen Türen und Fenstern kann die Ursache für hohe Heizkosten sein, ein zu geringer Luftwechsel sorgt für „dicke Luft“ im Raum. Wie hoch die natürliche Luftwechselrate eines Hauses ist, bestimmen die Gebäudeenergieberaterinnen der KEK durch die Messung der Luftdichtigkeit bei leichtem Überdruck (Blower-Door-Test). Die Messung ist die ideale Ergänzung zu einer Thermografie-Aufnahme und ein praktisches Instrument zur Qualitätssicherung bei Neubauten oder energetischen Sanierungen. Wer beispielsweise wissen möchte, ob die Luftwechselrate nach der Fenstersanierung noch ausreicht oder Fragen zum richtigen Lüftungsverhalten hat, erhält von den Expertinnen eine unabhängige Empfehlung.

Für Gebäudeeigentümer*innen in den Karlsruher EnergieQuartieren Wettersbach, Hohenwettersbach, Stupferich und Grötzingen bietet die KEK im August und September 15 Termine für Luftdichtigkeitsmessungen an. Interessierte können sich ab sofort per Email unter info@kek-karlsruhe.de oder Tel. 0721 480 88-22 für eine kostenfreie Messung anmelden und einen Termin vereinbaren. Weitere Informationen unter www.karlsruher-energiequartiere.de.