Artikel zu den Ort: Grötzingen

Auf geparkten Lkw geschossen



ten Lkw geschossen. Ein 53-Jähriger hatte seinen Lkw auf der Greschbachstraße am Waldrand geparkt und war dabei sich außerhalb des Fahrzeuges Essen zuzubereiten. Gegen 11 Uhr hörte er mehrere Schüsse und ca. 30 Minuten später weitere Schüsse aus dem nahegelegenen Wald. Als er gegen 15 Uhr die Fahrerkabine seines Lkw bestieg, stellte er zwei Beschädigungen an der Frontscheibe fest und verständigte die Polizei. Die bisherigen Feststellungen ergaben, dass mit einer bislang unbekannten Schusswaffe auf die Frontscheibe geschossen worden war. Die Projektile hatten die Scheibe beschädigt, aber nicht durchschlagen. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen, oder Personen die im Bereich der Greschbachstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt, Telefon 0721 967180 in Verbindung zu setzen.

... weiterlesen

20. August 2019

Auf geparkten Lkw geschossen

Ein bislang Unbekannter hat am Sonntagvormittag in Grötzingen auf einen geparkten Lkw geschossen. Ein 53-Jähriger hatte seinen Lkw auf der Greschbachstraße am Waldrand geparkt und war dabei sich außerhalb des Fahrzeuges Essen zuzubereiten. Gegen 11 Uhr hörte er mehrere Schüsse und ca. 30 Minuten später weitere Schüs... weiterlesen

Umbau der Pfinz in in vollem Gange



ran. Für cirka 720.000 Euro wird hier die Europäische Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt, die vorschreibt, dass Wanderhindernisse für alle im Wasser lebenden Organismen zurück zu bauen sind. Im fertigen Zustand sollen Steinriegel quer zur Fließrichtung der Pfinz Becken entstehen lassen, die Wasserlebewesen einen Raum zur Erholung bieten sollen, bevor sie durch einen Schlitz weiter flußaufwärts wandern können.

... weiterlesen

9. August 2019

Umbau der Pfinz in in vollem Gange

Zum Wohl der Wasserlebewesen wird die Pfinz in Grötzingen umgebaut.
Der Umbau der Pfinz im Bereich des Mühlgrabens in Grötzingen schreitet voran. Für cirka 720.000 Euro wird hier die Europäische Wasserrahmenrichtlinie umgesetzt, die vorschreibt, dass Wanderhindernisse für alle im Wasser lebenden Organismen zurück zu bauen sind. Im fertigen Zustand sollen Steinriegel quer zur Fließrichtung... weiterlesen

Die Grötzinger Kulturmeile lädt Alt und Jung ins Malerdorf ein



lt;/strong>Vernissage der Ausstellung "Von der Malerkolonie Grötzingen zur Colonie de Peinture Obersteinbach" - ein grenzüberschreitendes PAMINA-Projekt, welches durch die Patrimoines d’ici in Kooperation mit den Heimatfreunden initiiert wurde.
Zwischen 1895 und 1905 verbrachten die Malerinnen und Maler der Grötzinger Künstlerkolonie gerne ein paar Tage im idyllischen Ort Obersteinbach im Elsass. Hier konnten sie arbeiten und Urlaub verbringen. Franz Hein war der Erste, aber auch Karl Biese und Gustav Kampmann waren häufiger in Obersteinbach und haben dort Werke hinterlassen. Bis zum Ende des 1. Weltkrieges dauerte der regelmäßige Austausch an. Nach genau 100 Jahren lebte dieser Kontakt wieder auf zwischen dem nunmehr Stadtteil Karlsruhe-Grötzingen und Obersteinbach.

Ab 19 Uhr in der Begegungsstätte kurze Eröffnung der anderen Ausstellungen in der gesamten Ortsmitte Grötzingen. Vom Dach bis zur Tiefgarage der Begegnungsstätte als auch in den noch unfertigen Räumen der zukünftigen Galerie im Kunstfachwerk N6 bis hin zum Farrenstall am Laubplatz und KUBA und an vielen weiteren Orten öffnen die Ausstellungen bereits am Freitag Abend. Somit besteht die Gelegenheit vor dem Trubel ab Samstag die Kunstwerke in aller Ruhe zu betrachten. Kommen Sie ins Gespräch mit den Kunstschaffenden und genießen Sie die besondere kreative Atmosphäre im Kulturstadtteil.

Samstag 29. Juni 2019

  • 17 Uhr Rathausplatz "Ausbalancierter Fassanstich" mit Oberbürgermeister Dr. Mentrup
  • 19 Uhr Farrenstall: Poetry Slam - Es sind nur Poetinnen die in einen Dichterwettstreit treten, um ihr Publikum zu begeistern. Ob humorvoll, nachdenklich, beziehungsgeladen, gesellschaftlich oder wortspielend mit ihren selbst verfassten Texten haben die Konkurrenten 6 Minuten Zeit, die ZuhörerInnen auf einen Kurztripp mitzunehmen. Das begeisterungsfähige Publikum entscheidet, wer von ihnen ins Finale kommt und wer schließlich zum Sieger des zweiten Grötzinger Kulturmeile Slams gekürt wird.
  • 20 Uhr Volksbank Bühne: Veronique Gayot mit Ihrer WILD CAT-Tour. Die französische Blues- und Rock-Chanteuse Véronique Gayot ist ein Original. Sie ist ein Kraftpaket, wie man es nur selten findet. Sie hat eine einzigartige Stimme, die man unter Tausenden erkennt. Zusammen mit Ihrer Band tritt Sie live auf.
  • 21 Uhr Farrenstall: Muntere Mütter
  • 21.30 FC Körble Bühne: Durdle Lee Projekt
  • 22:45 Farrenstall Kawenzmänner
  • ab 23.30 Uhr Abschlussevent oben am Laubplatz mit Orger Krüger & Bingo Bongo, Feuershow, Gute Nacht Geschichte mit Martin Wacker und einem Lied zur Guten-Nacht von Anna Krämer (Schöne Mannheims) gesungen von der Feuerwehrleiter aus

Sonntag 30. Juni

  • 10 Uhr ökumenischer Gottesdienst auf dem Rathausplatz
  • 15 Uhr Hans-Peter Ritz (Farrenstall)
  • 16 Uhr Grötzinger Kammermusiktage mit den Goldberg Variationen von Bach (Ev. Kirche), gespielt von Kristian Nyquist, Cembalo
  • 16.30 Reindeers (20 Jahre Bandjubiläum) Körble-Bühne
  • 19 Uhr Toni Mogens (Volksbank Bühne) - Singer Song-Writer aus Grötzingen mit Band

Aktuelle Hintergrundinfos unter www.kulturmeile-groetzingen.de.

... weiterlesen

28. Juni 2019

Die Grötzinger Kulturmeile lädt Alt und Jung ins Malerdorf ein

Grötzinger Kulturmeile - In der Begegnungsstätte sind viele Kunstwerke zu sehen. Foto: FMK, Kulturmeile
Preview bzw. Horsd’œuvre am Freitag, 28. Juni ab 18 Uhr:Vernissage der Ausstellung „Von der Malerkolonie Grötzingen zur Colonie de Peinture Obersteinbach“ – ein grenzüberschreitendes PAMINA-Projekt, welches durch die Patrimoines d’ici in Kooperation mit den Heimatfreunden initiiert wurde. Zwischen 18... weiterlesen

Ortsverwaltung Grötzingen für einen Tag geschlossen



, 5. Juli 2019 geschlossen. In dringenden Fällen wird Ratsuchenden über die Behördennummer 115 weitergeholfen.

... weiterlesen

28. Juni 2019

Ortsverwaltung Grötzingen für einen Tag geschlossen

Aus betrieblichen Gründen bleibt die Grötzinger Ortsverwaltung am Freitag, 5. Juli 2019 geschlossen. In dringenden Fällen wird Ratsuchenden über die Behördennummer 115 weitergeholfen. ... weiterlesen

Buslinie 22 und Nightliner NL13 werden bis Oktober umgeleitet



es Gebäude die Straße An der Pfinz zwischen der Friedrichstraße und der Straße im Gässle für den Verkehr ab Montag, 17. Juni, voll gesperrt. Deshalb muss die Buslinie 22 bis voraussichtlich Oktober umgeleitet werden. Die Haltestelle An der Pfinz wird in die Friedrichstraße verlegt.
Der Nightliner NL13, der als Anruflinientaxi (ALT) verkehrt, kann während der Bauphase den gesperrten Straßenabschnitt ebenfalls nicht passieren, ist ansonsten von der Straßensperrung aber nicht weiter betroffen und kann alle Bushaltestellen im Malerdorf anfahren.
Umleitungsroute der Buslinie 22: Von Durlach Turmberg kommend fahren die Busse ab der Haltestelle Eisenbahnstraße über die Friedrichstraße und die Straße Im Gäßle zur Straße An der Pfinz. Vor dort geht es weiter auf dem regulären Fahrweg zur Haltestelle Grötzingen Rathaus.

... weiterlesen

4. Juni 2019

Buslinie 22 und Nightliner NL13 werden bis Oktober umgeleitet

Umleitung Buslienie 22 in Grötzingen. - Grafik: OpenStreetMap - Mitwirkende.
Im Karlsruher Stadtteil Grötzingen wird wegen der Bauarbeiten für ein neues Gebäude die Straße An der Pfinz zwischen der Friedrichstraße und der Straße im Gässle für den Verkehr ab Montag, 17. Juni, voll gesperrt. Deshalb muss die Buslinie 22 bis voraussichtlich Oktober umgeleitet werden. Die Haltestelle An der Pfi... weiterlesen

VdK feiert 100 Jahre mit einem Frühlingsfest



est und ein hundertster Geburtstag sind gute Gründe zusammen gefeiert zu werden, freut sich Jürgen Kress. Die dramatische Situation in der sich die Bevölkerung befand, als am 25. Januar 1919 im Gasthaus Bären die Urkunde für den „Reichsbund“ Grötzingen unterschrieben wurde, verschweigt der Vereinsvorsitzende jedoch nicht: „Der erste Weltkrieg hatte zehn Millionen Tote und 20 Millionen Verwundete gefordert. Das führte zu dramatischen Veränderungen im Sozialgefüge, denn die vielen Witwen und Waisen und Kriegsversehrten waren weitgehend allein gelassen!“ Der Reichsbund machte erstmals Versorgungsansprüche für diese Menschen geltend: „Das war wie ein Frühlingsanfang, ein Zeichen, dass da doch noch etwas geht!“
Doch nach kaum 15 Jahren verboten die Nationalsozialisten den Reichsbund und überzogen die Welt danach mit dem noch größerem Grauen und Elend des 2. Weltkrieges, der das unvorstellbare Opfer von 65 Millionen Leben forderte, von denen die Hälfte Zivilisten waren. Allein Russland zählte 20 Millionen Tote, das Leid wurde nicht weniger. Da war es wie ein weiterer Frühling, als am 18. August 1946 der Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner, VdK, ins Leben gerufen wurde. Sehr schnell entwickelte sich in Deutschland eine funktionierende Staatsform, in dem sich heute der Sozialverband VdK zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger für einen starken Sozialstaat, eine tragfähige gesetzliche Sozialversicherung und soziale Gerechtigkeit politisch einsetzt. Die Themen reichen von Rente, Gesundheit und Pflege bis hin zu Teilhabe, so auch Barrierefreiheit. Leben im Alter und soziale Sicherung durch Rente sind weitere Gegenstände des VdK, alles, was dem Artikel 2 des Grundgesetzes entspricht: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
Ortsvorsteherin Karen Eßrich dankte dem Ortsverein im Namen des Ortschaftsrats für die stets gute Beratung, sei es am Runden Tisch Inklusion oder beim jüngsten Projekt des barrierefreien Bürgerbüros, wie auch dem Treppenlift im historischen Rathaus. Sie erinnerte an die vom Grundgesetzt garantierte Gleichheit der Menschen: „Wir sind schon vorangekommen seit 1949, aber es bleibt noch immer ein gutes Stück Weg vor uns!“ Ein Bild des Grötzinger Künstlers Horst Leyendecker erinnert den VdK an das Jubiläum.
Albert Tischler, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes überbrachte Grüße und Glückwünsche und dankte allen Ehrenamtlichen, und denen die zur Vorbereitung des Festes beigetragen hatten.: „Auch das gesellige Zusammensein ist ein wichtiger Punkt in der Vereinsarbeit!“
„Seit meiner Kindheit hat mich der VdK eines anderen Ortsverbandes begleitet“, sagt Christina de Leon. Meine Großmutter, bei der ich aufwuchs war Mitglied im VdK, Kriegerwitwen und Kriegsversehrte waren Begleiter meiner Jugend.“ Sie wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in Grötzingen vom Vorsitzenden Jürgen Kress geehrt. Ebenso Jonny Rehhorst für 10 Jahre. Dem Zeitzeugen aus der Zeit des Neuanfangs, H.Gremmelmeier, galt eine besondere Erwähnung.
„ZZ Jazz“, Band mit hinreißendem melodischen Jazz, gab dem Fest einen pfiffigen musikalischen Rahmen. Ein reichhaltiges Buffet, Gedankenaustausch sowie viele Gespräche und Erinnerungen beschlossen den gelungenen Abend.

... weiterlesen

28. Mai 2019

VdK feiert 100 Jahre mit einem Frühlingsfest

Jürgen Kress, Vorsitzender, Hans-U. Dehnicke stv. Vorsitzender, Karen Eßrich, Ortsvorsteherin, Albert Tischler, stv. Kreisvorsitzender
100 Jahre und kein bisschen Leise. Ein Frühlingsfest und ein hundertster Geburtstag sind gute Gründe zusammen gefeiert zu werden, freut sich Jürgen Kress. Die dramatische Situation in der sich die Bevölkerung befand, als am 25. Januar 1919 im Gasthaus Bären die Urkunde für den „Reichsbund“ Grötzingen unterschr... weiterlesen

Fest zur Eröffnung der Grötzinger Stadtteilbibliothek



t. Mit einem Fest feiert Grötzingen am Samstag, 25. Mai 2019, die Eröffnung der Stadtteilbibliothek im Neubau bei der Grötzinger Gemeinschaftsschule. Das Haus in der Kirchstraße 13 kombiniert auf rund 330 Quadratmetern Fläche modellhaft Schulbibliothek und öffentliche Bibliothek, ist architektonisch und inhaltlich auf dem neuesten Stand und mit modernster Technik ausgestattet und löst nach fünf Jahren das beengte Provisorium in der Ortsmitte ab.
Von 12 bis 15 Uhr haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, den Ort der Bildung und Information, Kultur und Unterhaltung mit großzügigem Kinderbereich, einer Lesetreppe für Veranstaltungen, mit Studio und Schmökersesseln kennenzulernen. Die Eismarie verteilt kostenloses Eis an Kinder, die Kunstbox bietet Glitzer-Tattoos sowie Bilder durch das Kunstbike an, Volker Ebendt liest Mundartgeschichten, dazu gibt es Musik und Führungen. Am Nachmittag der offenen Tür können keine Medien ausgeliehen oder zurückgegeben werden, der reguläre Betrieb beginnt am 27. Mai 2019. Weitere Information unter https://www.karlsruhe.de/b2/bibliotheken/zweigstellen/bib_groetzingen.de

... weiterlesen

21. Mai 2019

Fest zur Eröffnung der Grötzinger Stadtteilbibliothek

Neubau bei Gemeinschaftsschule ist mit modernster Technik ausgestattet. Mit einem Fest feiert Grötzingen am Samstag, 25. Mai 2019, die Eröffnung der Stadtteilbibliothek im Neubau bei der Grötzinger Gemeinschaftsschule. Das Haus in der Kirchstraße 13 kombiniert auf rund 330 Quadratmetern Fläche modellhaft Schulbibliothek und öf... weiterlesen

Abgetrenntes Fingerglied in Grötzingen aufgefunden – die Polizei bittet um Hinweise



rs auf dem Gehweg der Augustenburgstraße in Grötzingen ein. Vor Ort stellte die hierfür entsandte Streife des Polizeireviers Durlach fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt. Das Fingerstück wurde daraufhin sichergestellt.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte weder ein Unfall noch eine Straftat mit dem Finger in Verbindung gebracht werden. Auch Anfragen in sämtlichen umliegenden Krankenhäusern führten bislang zu keiner Spur. Untersuchungen des Fingergliedes lassen weder Rückschlüsse auf die zugehörige Person noch auf Geschlecht oder Alter zu.
Das Fingerglied lag ohne sonstige Spuren und Blutantragungen auf dem Gehweg nahe einem Hoftor. Daher ist davon auszugehen, dass es eventuell nachträglich dort abgelegt wurde.
Einem Anwohner war kurze Zeit vor dem Fund eine Kindergruppe mit Tretrollern aufgefallen, welche sich in dem Bereich aufgehalten hatten. Ob diese im Zusammenhang mit dem Fund stehen, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ist daher auf der Suche nach weiteren Hinweisen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 0721 666-0 zu melden.

... weiterlesen

6. Mai 2019

Abgetrenntes Fingerglied in Grötzingen aufgefunden – die Polizei bittet um Hinweise

Am Freitag, gegen 12:20 Uhr, ging bei der Polizei der Fund eines abgetrennten Fingers auf dem Gehweg der Augustenburgstraße in Grötzingen ein. Vor Ort stellte die hierfür entsandte Streife des Polizeireviers Durlach fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt. Das Fingerst&uum... weiterlesen

Sperrung der Alten Weingartener Straße auf Höhe des Pfinzentlastungskanals



lt;/strong> Nach den Osterfeiertagen beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Straßenbrücke im Zuge der Alten Weingartener Straße über den Pfinzentlastungskanal. Daher ist die Alte Weingartener Straße ab Dienstag, 23. April, bis voraussichtlich Ende September in diesem Bereich gesperrt. Der bestehende alte Stahlüberbau der Brücke weist inzwischen erhebliche Korrosionsschäden auf und muss durch einen neuen Überbau ersetzt werden. Die beiden bestehenden Widerlager werden dabei an die neue Überbaukonstruktion angepasst und ertüchtigt.
Der Kfz-Verkehr wird während der Bauarbeiten aus Weingarten und Grötzingen kommend in Richtung Durlach über die Bundesstraßen B 3 und B 10 eingerichtet. Die Umleitung für den Radverkehr führt über die Pfinzbrücke im Zuge der Eisenbahnstraße und durch die B 3-Unterführung an der Karl-Leopold-Straße. Die Radwegebeziehung von Weingarten beziehungsweise Grötzingen in Richtung Hagsfeld bleibt im Baustellenbereich während der Bauzeit offen. Darüber hinaus bleibt die Zufahrt zur Wertstoffstation von der Grezzostraße kommend frei.

... weiterlesen

18. April 2019

Sperrung der Alten Weingartener Straße auf Höhe des Pfinzentlastungskanals

Erneuerung der Brücke/Umleitungen für Kfz- und Radverkehr. Nach den Osterfeiertagen beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Straßenbrücke im Zuge der Alten Weingartener Straße über den Pfinzentlastungskanal. Daher ist die Alte Weingartener Straße ab Dienstag, 23. April, bis voraussichtlich Ende September in diesem Bere... weiterlesen

Übergabe von fünf Tanklöschfahrzeugen an Freiwillige Feuerwehr



3000 beschafft, die im Rahmen eines kleinen Festaktes auf dem Gelände der Hauptfeuerwache durch die Brandschutzdezernentin Bettina Lisbach an die Abteilungen Grötzingen, Hagsfeld, Rüppurr, Stupferich und Wolfartsweier der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe übergeben werden.
Drei der fünf Tanklöschfahrzeuge ersetzen ältere Fahrzeuge, die ausgemustert wurden, zwei ergänzen den Fuhrpark der Karlsruher Feuerwehr. Die Fahrzeuge wurden beschafft, um bei größeren Bränden sowie Bränden in unwegsamem Gelände die Wasserversorgung zu verbessern. Mit einer Zusatzbeladung können die Fahrzeuge auch als selbstständige Einheiten bei der Bewältigung von witterungsbedingten Großschadenlagen eingesetzt werden.

... weiterlesen

Übergabe von fünf Tanklöschfahrzeugen an Freiwillige Feuerwehr

Die Stadt Karlsruhe hat fünf baugleiche Tanklöschfahrzeuge (TLF) vom Typ 3000 beschafft, die im Rahmen eines kleinen Festaktes auf dem Gelände der Hauptfeuerwache durch die Brandschutzdezernentin Bettina Lisbach an die Abteilungen Grötzingen, Hagsfeld, Rüppurr, Stupferich und Wolfartsweier der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe ü... weiterlesen