Ausgabe vom 11.07.2019
Ausgabe vom 27.06.2019
Ausgabe vom 13.06.2019
Ausgabe vom 31.05.2019

Kategorie: Pressemitteilung

Leben und Arbeiten vor 100 Jahren



ndgang auf dem Historischen Dachspeicher des Pfinzgaumuseums in der Karlsburg Durlach gibt es am Sonntag, 25. August, um 11.15 Uhr. Die Führung über das "Leben und Arbeiten vor 100 Jahren" mit Eva Unterburg ist kostenfrei. Der Dachspeicher ist nicht barrierefrei zugänglich.

... weiterlesen

20. August 2019

Leben und Arbeiten vor 100 Jahren

Führung im Pfinzgaumuseum am 25. August. Einen Rundgang auf dem Historischen Dachspeicher des Pfinzgaumuseums in der Karlsburg Durlach gibt es am Sonntag, 25. August, um 11.15 Uhr. Die Führung über das „Leben und Arbeiten vor 100 Jahren“ mit Eva Unterburg ist kostenfrei. Der Dachspeicher ist nicht barrierefrei zugängl... weiterlesen

Neue Geschwindigkeitsmessung im Einsatz – Mobiler Anhänger blitzt auch nachts und am Wochenende



rt. Wenn Autofahrerinnen und Autofahrer schneller unterwegs sind, als es die zulässige Höchstgeschwindigkeit erlaubt, müssen sie künftig auch außerhalb der Standorte von stationären Geschwindigkeitsmessanlagen und auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten beim Ordnungs- und Bürgeramt damit rechnen, für Verkehrsverstöße zur Rechenschaft gezogen zu werden.
Denn seit wenigen Tagen ist ein Anhänger im Einsatz, mit dem mobile Geschwindigkeitsmessungen möglich sind. "Wir wollen mit dem Einsatz dieses Anhängers, einer sogenannten Semistation, mobile Geschwindigkeitsmessungen auch zu Zeiten ermöglichen, in denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung nicht im Dienst sind", so Ordnungsamtsleiter Dr. Björn Weiße.
Insbesondere die Einführung von nächtlichen Geschwindigkeitsreduzierungen auf 30 Stundenkilometer als Lärmschutz hatte Forderungen aus der Bevölkerung nach entsprechenden Kontrollen zur Folge. Bislang konnte diesen nur bedingt nachgekommen werden, da es keinen regelmäßigen nächtlichen Schichtdienst bei der Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes gibt. "Die Semistation soll künftig insbesondere dort zum Einsatz kommen, wo Hinweise darauf vorliegen, dass in den Abend- und Nachtstunden, aber auch an Sonn- und Feiertagen Geschwindigkeitsüberschreitungen vorkommen", beschreibt Weiße die Einsatzbereiche der Semistation. So soll auch die Berechenbarkeit von mobilen Geschwindigkeitskontrollen verringert werden.
Ziel ist, eine höhere Akzeptanz der geltenden Geschwindigkeitsbegrenzung und damit einen besseren Lärmschutz für die Anwohnenden zu erreichen. Da die Semistation immer mehrere Tage am gleichen Standort bleibt, ist auch ein besserer Überblick über das Geschwindigkeitsverhalten der Verkehrsteilnehmenden möglich.

... weiterlesen

20. August 2019

Neue Geschwindigkeitsmessung im Einsatz – Mobiler Anhänger blitzt auch nachts und am Wochenende

Seit dem 9. August blitzt es im Stadtgebiet auf eine in Karlsruhe noch ungewohnte Art. Wenn Autofahrerinnen und Autofahrer schneller unterwegs sind, als es die zulässige Höchstgeschwindigkeit erlaubt, müssen sie künftig auch außerhalb der Standorte von stationären Geschwindigkeitsmessanlagen und auch außerhalb der ü... weiterlesen

Ausstellung „Schulunterricht in Pfinztal seit vielen Generationen“ in Vorbereitung



l im Bürgerhaus „Schulunterricht in Pfinztal seit vielen Generationen“ mit den beiden Sonderausstellungen sind bereits angelaufen. Gezeigt werden Bilder vom Schulunterricht in Pfinztal, aber auch Fotos vom „Schulbesuch anderswo“. Dokumente und Gegenstände sollen die Ausstellung ergänzen.
Die Ausstellungsmacher setzen dabei auf die Mithilfe der Bevölkerung. Gesucht werden Fotos aus Ihrer Schulzeit in und außerhalb Pfinztals. Bitte versehen Sie die Bilder mit einer kurzen Information. Auch Gegenstände aus der Schulzeit werden gesucht. Darüber hinaus werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die bei der Vorbereitung der Ausstellung mithelfen oder die während der Öffnungszeiten die Ausstellung betreuen. Der Vorsitzende des Heimatvereins Pfinztal, Hans Weiß, Tel. 07240 4129, freut sich über eine Kontaktaufnahme. Fotos können im Rathaus Söllingen, Zimmer 13, abgegeben werden. Die Ausstellung wird im Januar und Februar 2020 stattfinden.

... weiterlesen

20. August 2019

Ausstellung „Schulunterricht in Pfinztal seit vielen Generationen“ in Vorbereitung

Die Vorarbeiten für die neue Ausstellung von Gemeinde und Heimatverein Pfinztal im Bürgerhaus „Schulunterricht in Pfinztal seit vielen Generationen“ mit den beiden Sonderausstellungen sind bereits angelaufen. Gezeigt werden Bilder vom Schulunterricht in Pfinztal, aber auch Fotos vom „Schulbesuch anderswo“. Dokumente und Geg... weiterlesen

Kunstmeile Pfinztal



ember und Oktober statt. Es stellen Pfinztaler Geschäftsleute ihre Räumlichkeiten zur Verfügung und geben damit Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Arbeiten bürgernah zu präsentieren. Die Künstler verwandeln in dem Zeitraum vom 6. September 2019 bis zum 16. Oktober 2019 Gewerberäume und Schaufenster in kleine Galerien. Interessierte erwartet ein entspannter Kunstspaziergang und ein Kunsterlebnis der besonderen Art. Folgende Künstler stellen aus:

  • Beata Feigenbutz–Lukas (Spielwaren Luhmann, Reetzstraße 83, Söllingen)
  • Ingrid Hahn (Marien–Apotheke, Wesostraße 118, Wöschbach)
  • Manfred Zwar (Geschenke von Herz zu Herz, Hauptstraße 88, Söllingen)
  • Barbara Scheurenbrand (LiteraDur, Karlsruher Straße 84, Berghausen)
  • André Brenner (Mehrer Optik, Karlsruher Straße 89, Berghausen)
  • Christina Krasting (Sonnen-Apotheke, Pfinzstraße 10, Söllingen)
  • Isabella Granget (Modehaus Wenz, Hauptstraße 47-48, Söllingen)
  • Interessensgemeinschaft Pfinztaler Kunsttage mit Pavel Miguel, Stefan Lenzinger, Karin Gengel, Hedda Brahms, Ann-Kathrin Busse, Jutta Maier, Irmgard Mühl, Gerd Stutz, Karolina Jarmolinksa, Monika Roser (Firma Reisser, Gewerbestraße 28, Berghausen)

... weiterlesen

20. August 2019

Kunstmeile Pfinztal

Die Kunstmeile in Pfinztal findet seit einigen Jahren regelmäßig im September und Oktober statt. Es stellen Pfinztaler Geschäftsleute ihre Räumlichkeiten zur Verfügung und geben damit Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Arbeiten bürgernah zu präsentieren. Die Künstler verwandeln in dem Zeitraum vom 6. Septemb... weiterlesen

Ausstellung im Rathausgewölbe in Durlach



quot; aus Karlsruhe, Ihre Exponate im historischen Gewölbekeller des Durlacher Rathauses aus. Die Besucher erwarten zauberhafte und farbenfrohe Porzelan-Figuren und -Lichtskulpturen, Holzskulpturen, Gemälde in Mixed-Media-Technik, Öl- und Acrylgemälde, neuartige Gestaltung mit Epoxyd (Resin) und Collagen. Kunstinteressierte und Kunstschaffende sind herzlich zu der Vernissage und Ausstellung eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten der Ausstellung: Freitag, 30.08.2019, ab 16 Uhr, Samstag, 31.08.2019, 11 - 18 Uhr und Sonntag, 01.02.2019, 11 - 17 Uhr. Vernissage: Freitag, 30.08.2019, um 19 Uhr. Ort: Pfinztalstraße 33, 76227 Karlsruhe Durlach, Gewölbekeller im Rathaus.

... weiterlesen

15. August 2019

Ausstellung im Rathausgewölbe in Durlach

Kunstausstellung im Durlacher Rathausgewölbe.
Auch in diesem Jahr stellen einige Mitglieder die Künstlergruppe „12plus“ aus Karlsruhe, Ihre Exponate im historischen Gewölbekeller des Durlacher Rathauses aus. Die Besucher erwarten zauberhafte und farbenfrohe Porzelan-Figuren und -Lichtskulpturen, Holzskulpturen, Gemälde in Mixed-Media-Technik, Öl- und Acrylgem&aum... weiterlesen

„Der Turmberg ruft“ – Führung durch die Sonderausstellung im Pfinzgaumuseum



dem Durlacher (und Karlsruher) Hausberg. Im Zentrum stehen die touristische Nutzung und Erschließung des Turmbergs seit dem 19. Jahrhundert. Vielfältige Ausstellungsstücke zeigen auf, wie der Berg zu der Attraktion wurde, die er bis heute ist. Am Sonntag, 18. August, 11.15 Uhr bietet Eva Unterburg eine Führung an. Der Eintritt in die Ausstellung beträgt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, die Führung selbst ist kostenfrei.

... weiterlesen

14. August 2019

„Der Turmberg ruft“ – Führung durch die Sonderausstellung im Pfinzgaumuseum

Noch bis 1. Dezember befasst sich das Pfinzgaumuseum in einer Sonderausstellung mit dem Durlacher (und Karlsruher) Hausberg. Im Zentrum stehen die touristische Nutzung und Erschließung des Turmbergs seit dem 19. Jahrhundert. Vielfältige Ausstellungsstücke zeigen auf, wie der Berg zu der Attraktion wurde, die er bis heute ist. Am Sonntag, 18.... weiterlesen

Führungen im Pfinzgaumuseum



m um 15 Uhr eine Führung unter dem Titel „Residenzschloss, Kaserne, Kulturzentrum. Die Karlsburg und ihre Geschichte“ mit Susanne Stephan-Kabierske an. Im Zentrum des Rundgangs durch die Museumsräume steht die Bau- und Nutzungsgeschichte der Durlacher Karlsburg.
Am Sonntag, 29. September 2019 findet um 11:15 Uhr ein Rundgang durch die Dauerausstellung des Pfinzgaumuseums in der Karlsburg Durlach statt. Helene Seifert M.A. führt zum Thema „Markgräfinnen – verehrt, verkannt, verborgen“.
Beide Führungen sind kostenfrei.

... weiterlesen

14. August 2019

Führungen im Pfinzgaumuseum

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September 2019 bietet das Pfinzgaumuseum um 15 Uhr eine Führung unter dem Titel „Residenzschloss, Kaserne, Kulturzentrum. Die Karlsburg und ihre Geschichte“ mit Susanne Stephan-Kabierske an. Im Zentrum des Rundgangs durch die Museumsräume steht die Bau- und Nutzungsgeschichte der Durlacher Ka... weiterlesen

„Wettrutsch-Cup“ mit Viva Con Agua



Karlsruher Ortsgruppe von „Viva Con Agua“ lädt das Durlacher Turmbergbad zum „2. Wettrutsch-Cup“.
Der Puls rast, der Atem stockt, das Blut gefriert in den Venen und dann: Action! Im Stile eines Formel-1-Piloten rauschen die schnellsten Badegäste die Wasserrutsche im Turmbergbad hinunter, doch nur eine oder einer kann gewinnen. Da muss man schon mutig sein oder gemeinsam mit Mama und Papa rutschen: Kopf-an-Kopf geht’s durch 103 kurvenreiche Meter, begleitet von anheizendem Rennwagen-Sound.
Am Sonntag, den 18. August 2019, wird das idyllische Durlacher Turmbergbad, ab 11 Uhr, wieder zur Wasserrutschen-Rennarena. Die „RedBlaXX“- Wettkampfrutsche ist ein actiongeladenes Highlight für Jung und Alt. In getrennten, parallel laufenden Rutschröhren können gleichzeitig zwei Personen gegeneinander antreten. Kinder ab 8 Jahren dürfen alleine rutschen, kleinere Wasserratten können die Bahn zusammen mit Mama oder Papa herunterflitzen und auch Jugendliche sowie Erwachsene dürfen, in separaten Startergruppen, teilnehmen.
Gemeinsam mit der Karlsruher Ortsgruppe von „Viva Con Agua“ laden die Karlsruher Bäder zum „2. Wettrutsch-Cup“ und das auch noch für den guten Zweck. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettkampfs dürfen, auf freiwilliger Basis, eine Startgebühr für Brunnenbauprojekte von „Viva Con Agua“ einbringen.
Unterstützt wird das spannende Wettrutsch-Event von Partnern wie dem ADAC Nordbaden e. V., der Ungeheuer Automobile GmbH und dem Hockenheimring – mitrutschen lohnt sich!
Nähere Informationen erhalten Sie auf www.ka-baeder.de.

... weiterlesen

13. August 2019

„Wettrutsch-Cup“ mit Viva Con Agua

Wettrutsch-Cup im Turmbergbad.
Am Sonntag, den 18. August 2019, geht es wieder um die Bestzeit! Gemeinsam mit der Karlsruher Ortsgruppe von „Viva Con Agua“ lädt das Durlacher Turmbergbad zum „2. Wettrutsch-Cup“. Der Puls rast, der Atem stockt, das Blut gefriert in den Venen und dann: Action! Im Stile eines Formel-1-Piloten rauschen die schnellsten Badegä... weiterlesen

Senioren-Zentrum Pfinztal begrüßt neue Einrichtungsleiterin



Gabriele Heise als neue Einrichtungsleiterin des Hauses. In dieser Funktion ist sie verantwortlich für das Haus, dessen rund 90 Mitarbeiter und die bis zu 146 Bewohner in Dauerpflege, Kurzzeitpflege und Tagespflege.
Gabriele Heise fühlt sich einem offenen Führungsstil verpflichtet. Ihr ist die Nähe zu den Mitarbeitern besonders wichtig. Gemeinsam mit der ebenfalls neuen Pflegedienstleitung, Verena Höckel, wird sie für die Qualität und die Standards des Hauses verantwortlich sein. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und das Team. Gemeinsam wollen wir unseren Bewohnern ein sicheres und schönes Zuhause, gute Pflege und Qualität bieten,“ blickt Gabriele Heise motiviert in die Zukunft. Zuletzt war Gabriele Heise als Interimsmanagerin in Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland tätig.

... weiterlesen

9. August 2019

Senioren-Zentrum Pfinztal begrüßt neue Einrichtungsleiterin

Von links: Manfred Wolf (Regionalleiter), Gabriele Heise, Verena Höckel. - Foto: Orpea Deutschland GmbH.
Anfang August 2019 begrüßte das Haus Edelberg Senioren-Zentrum Pfinztal, Gabriele Heise als neue Einrichtungsleiterin des Hauses. In dieser Funktion ist sie verantwortlich für das Haus, dessen rund 90 Mitarbeiter und die bis zu 146 Bewohner in Dauerpflege, Kurzzeitpflege und Tagespflege. Gabriele Heise fühlt sich einem offenen Führ... weiterlesen

DRK Wettersbach: Neue Rettungstafeln montiert und eine umgesetzt



hilder des DRK auf der Gemarkung Grünwettersbach und Palmbach aufgerufen, heruntergeladen, rauskopiert oder ausgedruckt werden. Sie können von Wanderern, Bikern, Joggern, Erholungssuchende und von allen anderen genutzt werden. Neu sind dabei die Schilder beim “Skaterplatz“ und in der „Obere Hornklamm“. Letzteres Schild steht am Mountainbiketrail.
Das Schild “Rotenbüschele“ wurde aus technischen Gründen umgesetzt, und befindet sich jetzt von Grünwettersbach aus vor dem Tunnel unter der A8 durch. Die DRK Wettersbach bedankt sich bei der ILS Karlsruhe (Integrierte Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) für die schnelle Datenpflege. Wenn jemand über die 112 einen Notfall im Bereich eines Schildes melden, dann weiß die Leitstelle wo er sich befindet und vor allem, wie sie die Rettungskräfte dahin lotsen kann.

... weiterlesen

8. August 2019

DRK Wettersbach: Neue Rettungstafeln montiert und eine umgesetzt

Das DRK Wettersbach stellte Rettungstafeln im Bereich Grünwettersbach und Palmbach auf.
Von der Homepage www.drk-wettersbach.de können ab sofort alle neuen Rettungsschilder des DRK auf der Gemarkung Grünwettersbach und Palmbach aufgerufen, heruntergeladen, rauskopiert oder ausgedruckt werden. Sie können von Wanderern, Bikern, Joggern, Erholungssuchende und von allen anderen genutzt werden. Neu sind dabei die Schilder beim &ldquo... weiterlesen