Ausgabe vom 12.09.2019
Ausgabe vom 11.07.2019
Ausgabe vom 27.06.2019
Ausgabe vom 13.06.2019

Kategorie: Vereinsnachrichten

Tischtennis-Bundesliga: Erneuter Krimi mit bitterem Ende



;nwettersbach „putzt“ Vize-Weltmeister. Denkbar schlecht begann das Wagnis, den favorisierten Bremern um Vize-Weltmeister Mattias Falck ein Bein zu stellen. Sathiyan Gnanasekaran musste eine Stunde vor Spielbeginn passen, da ihm eine Augenentzündung praktisch „lahmlegte“.
So musste ASV-Coach Sekinger kurzfristig umstellen und begann mit Wang Xi an Position 1, der es mit dem Rumänen Hunor Szöcs zu tun bekam. Szözs, der die letzte Partie gegen Wang Xi gewinnen konnte, startete furios und ging schnell mit 2-0 in Führung. Wang Xi kämpfte sich vor heimischem Publikum jedoch zurück in die Partie und schaffte die Wende. Mit 3-2 brachte er den ASV in Führung.
An Nummer 2 schickte Joachim Sekinger sodann den jungen ASV-Neuzugang Tobias Rasmussen gegen den schwedischen Weltstar Mattias Falck an den Tisch.
„Tobi“ Rasmussen nahm sich viel vor und wollte dem Vize-Weltmeister und aktuelle Nr. 7 der Welt alles abverlangen. Falck konnte den ersten Satz deutlich mit 11-6 gewinnen. Was dann folgte, war unglaublich. Rasmussen spielte sich in einen wahren „Rausch“ und riskierte alles. Letztendlich stand das Tischtennis-Zentrum Kopf, als unser ASV-Youngster im vierten Satz seinen zweiten Matchball verwandelte und somit den Vize-Weltmeister mit 3:1 in die Knie zwang.
Nach der Pause standen sich Dang Qiu und der Kasache Kirill Gerassimenko gegenüber. Gerassimenko dominierte klar das Geschehen, ließ Dang Qiu erst gar nicht ins Spiel kommen und gewann 3-0.
Im Top-Spiel standen sich sodann Wang Xi und Mattias Falck gegenüber. Xi dominierte den ersten Satz und die Sensation war zum Greifen nah. Doch der Vize- Weltmeister fand in der Folge besser ins Spiel und konnte der Partie die Wende geben. Mit 1-3 hatte Xi im Trikot des ASV das Nachsehen, wodurch es erneut zum Entscheidungsdoppel kam.
Auch dies war nichts für schwache Nerven. Die Bremer Gerassimenko und Szöcs gingen recht schnell mit 2-0 nach Sätzen in Führung. Doch das Erfolgsdoppel der Vorwoche, Qiu und Rasmussen kämpfte sich zurück und glich zum 2-2 aus. Im letzten und entscheidenden Satz fehlte dem ASV-Duo etwas Glück und so musste man sich mit 2-3 geschlagen geben, was auch das Gesamtergebnis dieses hochklassigen und an Spannung nicht zu überbietenden Spiels bedeutete.
Die Jungs um ASV-Coach Joachim Sekinger waren zwar tief enttäuscht, dennoch konnte man zeigen, dass man auch mit absoluten Top-Teams mithalten kann, egal in welcher Besetzung man antritt. Die Zuschauer im Karlsruher Höhenstadtteil waren trotz der Niederlage durchweg zufrieden und begeistert von der Leistung des Teams.
Aufgrund der Team-Europameisterschaft in Frankreich, findet das nächste Spiel beim TSV Bad Königshofen erst am Sonntag, den 15. September statt, bevor man am Freitag, den 20. September um 19 Uhr den Play-Off-Teilnehmer des Vorjahres, den TTC Schwalbe Bergneustadt, im heimischen TT Zentrum des ASV Grünwettersbach begrüßt.
Karten gibt es über die Homepage www.asv-tt.de oder auch an der Tageskasse. Das ASV-Team hofft auf zahlreiche Zuschauer zu diesem nächsten Top-Ereignis.

... weiterlesen

Tischtennis-Bundesliga: Erneuter Krimi mit bitterem Ende

Tobias Rasmussen bei seinem Sieg gegen Vize-Weltmeister und aktuelle Nr. 7 der Welt, Mattias Falck (Foto: F. Haubner).
2-3 Niederlage gegen den SV Werder Bremen – Youngster vom ASV Grünwettersbach „putzt“ Vize-Weltmeister. Denkbar schlecht begann das Wagnis, den favorisierten Bremern um Vize-Weltmeister Mattias Falck ein Bein zu stellen. Sathiyan Gnanasekaran musste eine Stunde vor Spielbeginn passen, da ihm eine Augenentzündung praktisch &bd... weiterlesen

Krimi beim Saisonauftakt 3-2 Sieg gegen den TTC Neu-Ulm



SV Grünwettersbach und kamen voll auf ihre Kosten. In fast 5 Stunden wurde Weltklasse-Tischtennis geboten und wie die lange Spielzeit schon aussagt, war das Spiel an Spannung nicht zu überbieten!
Den Anfang machte der Neuzugang des ASV, Wang Xi, gegen den Franzosen Abdel- Kader Salifou. Xi dominierte von beginn an das Geschehen und gab nur einen Satz ab, was letztendlich einen 3-1 Sieg bedeutete.
Mit der Führung im Rücken ging Dang Qiu im zweiten Einzel gegen Neu-Ulms Nr. 1, Tiago Apolonia aus Portugal, an den Tisch. In einem sensationellen Match konnte Dang, in vier denkbar knappen Sätzen (12-14, 15-13, 11-8, 12-10) die Oberhand behalten und des ASV mit 2-0 in Führung bringen.
Nach der Pause folgte die Begegnung Sathiyan Gnanasekaran gegen Gustavo Tsuboi. „Sathi“ begann stark und gewann den ersten Satz auch mit 11-9. Gustavo Tsuboi konterte jedoch überragend und konnte die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden. Nachdem Sathi sich den vierten Satz erkämpfte, fehlte ihm jedoch im Entscheidungssatz etwas die Kraft, wodurch Neu-Ulm wieder im Spiel war.
Im nächsten Spiel standen sich dann Wang Xi und Tiago Apolonia gegenüber. Dieser Tischtennis-Leckerbisse ging ebenfalls über die volle Distanz mit dem besseren Ende des Neu-Ulmers.
So musste dann das Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neu-Ulm schickte ihren Doppel-Spezialisten Gustavo Tsuboi gemeinsam mit Salifou in den Court. ASV-Coach „Joe“ Sekinger setzte neben Dang Qiu auf Grünwettersbachs weiteren Neuzugang Tobias Rasmussen aus Dänemark.
Wie sollte es auch anders sein, auch dieses Match ging über die volle Distanz und war somit bis zum letzten Punkt „Spannung pur“.
Letztendlich bebte der Hexenkessel im Karlsruher Höhenstadtteil als das ASV-Duo den Matchball zum 11-8 verwandeln konnten und dem ASV somit die ersten Punkte zum Saisonauftakt bescherten!
Bereits am kommenden Sonntag, den 25.08.2019, gibt es ein absolutes Highlight im Tischtennis-Zentrum des ASV Grünwettersbach zu sehen!
Werder Bremen mit dem aktuellen Einzel-Vizeweltmeister Mattias Falck kommt!!!
Die „runderneuerten“ Bremer konnten die Auftaktpartie ihrerseits klar und deutlich mit 3-0 gewinnen und gehen gegen den ASV Grünwettersbach als klarer Favorit ins Rennen. Mit Mattias Falck, der aktuell Position 7 der Weltrangliste belegt sowie dem Kasachen Kirill Gerassimenko, derzeit Nr. 39 der Welt, haben die Bremer aktuelle Weltklasse zu bieten. Der Rumäne Hunor Szocs, einzig verbliebener Bremer der Vorsaison und Marcelo Aguirre aus Pakistan (Nr. 77 der Welt) vervollständigen das Team aus Bremen, das sich in dieser Besetzung berechtigte Play-Off-Hoffnungen machen kann.
ASV Coach Joachim Sekinger wird seine Jungs dementsprechend einstellen und versuchen, dem Favoriten ein Bein zu stellen. „Mit unserem fantastischen Publikum im Rücken werden wir alles versuchen, um die Überraschung zu schaffen!“ so Joe Sekinger zum bevorstehenden Match.
Spielbeginn wird wie gewohnt um 15 Uhr sein. Karten gibt es noch genügend über die Homepage www.asv-tt.de oder auch an der Tageskasse.
Das ASV-Team hofft auf zahlreiche Zuschauer zu diesem Top-Ereignis.

... weiterlesen

Krimi beim Saisonauftakt 3-2 Sieg gegen den TTC Neu-Ulm

Wang Xi in Aktion (Foto: F. Haubner).
Trotz Sommerferien fanden knapp 400 Zuschauer den Weg ins Tischtennis-Zentrum des ASV Grünwettersbach und kamen voll auf ihre Kosten. In fast 5 Stunden wurde Weltklasse-Tischtennis geboten und wie die lange Spielzeit schon aussagt, war das Spiel an Spannung nicht zu überbieten! Den Anfang machte der Neuzugang des ASV, Wang Xi, gegen den Franzosen ... weiterlesen

Musikforum Durlach: Ab Oktober neue Musikkurse für Babys, Klein- und Schulkinder



, gemeinsames Lachen und Spaß haben dürfen Kinder im Musikgarten und bei den Musikmäusen. Aber auch schon Babys können mit allen Sinnen erste Erfahrung mit Musik erleben. Sie lauschen dem Knistern und Klappern beim Berühren von Gegenständen und dem Vorsingen von Liedern. Schulkinder dürfen spielerisch die Blockflöte entdecken und zusammen mit anderen Kindern schon an kleinen Vorspielen teilnehmen. Alle Kurse werden von qualifizierten und erfahrenen Kursleiterinnen durchgeführt.

  • Baby-Musikgarten, Alter von 6 - 18 Monaten mit Eltern – mittwochs 10 Uhr und donnerstags 15 Uhr
  • Musikgarten I, Alter von 18 Monaten - 3 Jahren mit Eltern – mittwochs 16.15 Uhr und donnerstags 15.40 Uhr
  • Musikmäuse, Alter von 3 - 4 Jahren mit Eltern - donnerstags 16.35 Uhr
  • Blockflöten-Anfängerkurs, Alter von 6 bis 8 Jahren - dienstags 16.30 Uhr

Die Kurse finden zentral in Durlach statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen zu Terminen und Anmeldungen bei Stefanie Winter unter [email protected]

... weiterlesen

14. August 2019

Musikforum Durlach: Ab Oktober neue Musikkurse für Babys, Klein- und Schulkinder

Neue Kinderkurse beim Musikforum Durlach.
Trommeln schlagen, Instrumente basteln, Lieder singen, Tanzen und erstes Musizieren, gemeinsames Lachen und Spaß haben dürfen Kinder im Musikgarten und bei den Musikmäusen. Aber auch schon Babys können mit allen Sinnen erste Erfahrung mit Musik erleben. Sie lauschen dem Knistern und Klappern beim Berühren von Gegenständen und ... weiterlesen

Neues Sportangebot für Kindergartenkinder – die DJK.Ballschule startet ab September



gebot für 3-5 jährige Kindergartenkinder. Die DJK.Ballschule ist ein weiterer Baustein der DJK Durlach Jugendabteilung im Rahmen des mit dem SportjugendFörderPreis ausgezeichneten Sportkonzeptes „Wir bewegen Durlach“.
In der Ballschule erlernen die Kinder auf spielerische Art und Weise das „ABC“ des Spielens mit dem Ball. Die Kinder sollen sich in unterschiedlichen Ballsportarten ausprobieren – egal ob Handball, Fußball, Basketball, Tennis – die Kinder spielen mit großen und kleinen Bällen, mit leichten und schwereren Bällen. „Wir wollen, dass die Kinder sich in diesem Alter noch nicht auf eine Ballsportart spezialisieren, sondern in ihrer geistigen, emotionalen und motorischen Entwicklung ganzheitlich – zum Allrounder – ausgebildet werden“, erklärt Kursleiterin Melanie Schönenborn die Idee der DJK.Ballschule. Neben der spielerischen Arbeit mit dem Ball liegt ein weiterer Schwerpunkt der Ballschule auf der koordinativen Ausbildung der Kinder.
Die DJK.Ballschule arbeitet nach dem bewährten Konzept der Heidelberger Ballschule, Kursleiterin Melanie wurde dafür speziell am sportwissenschaftlichen Institut der Universität Heidelberg ausgebildet und qualifiziert. Das vielseitige Erleben und Wahrnehmen von Sportspielsituationen, die Vermittlung spielübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten mit dem Ball und die soziale Einbindung in Sportspielgruppen stehen im Vordergrund der wöchentlichen Ballsport-Stunde.
„Im Rahmen unserer Kindergarten-Projekte wurden wir immer wieder von Eltern und ErzieherInnen auf den Wunsch nach einem speziellen Sportangebot für 3-5 jährige Kindergartenkinder angesprochen. Wir freuen uns, dass wir mit der DJK.Ballschule jetzt ein qualitativ hochwertiges Sportprogramm an den Start bringen können“, freut sich Jugendleiter M. Foschi über das neue Sportangebot seiner DJK Jugendabteilung.
Die Kurse der Ballschule starten im März (Frühjahrskurs) bzw. im September (Winterkurs). Ein Kurs umfasst jeweils 12 Übungs-Einheiten. Das Angebot ist vereinsoffen und ist für Jungs und Mädchen gleichermaßen interessant. Ein Neueinstieg ist jederzeit möglich. Zum Kennenlernen der Ballschule gibt es kostenlose Schnupperstunden, erste Schnupperstunden finden ab dem 24. September beim DJK Durlach statt. Interessierte Kinder und Eltern sind gerne dazu eingeladen. Weitere Informationen sowie die Anmeldung zu den Schnupperstunden gibt es unter [email protected] sowie auf der Vereinshomepage www.djkdurlach.de.

... weiterlesen

9. August 2019

Neues Sportangebot für Kindergartenkinder – die DJK.Ballschule startet ab September

Mit der DJK.Ballschule gibt es in Durlach ab sofort ein neues Sportangebot für 3-5 jährige Kindergartenkinder. Die DJK.Ballschule ist ein weiterer Baustein der DJK Durlach Jugendabteilung im Rahmen des mit dem SportjugendFörderPreis ausgezeichneten Sportkonzeptes „Wir bewegen Durlach“. In der Ballschule erlernen die Kinder auf sp... weiterlesen

Tischtennis beim ASV Grünwettersbach: Saisonstart gegen Wildcard-Team



eits am 17. August, ausnahmsweise an einem Samstag, startet der ASV in seine nunmehr fünfte TTBL-Saison. Nach dem Abgang von Ric Walther und Bojan Tokic dürfen die Fans auf den runderneuerten ASV gespannt sein. Mit Abwehrass Wang Xi und dem jungen Dänen Tobias Rasmussen werden am ersten Spieltag zwei Neuzugänge an der Seite der etablierten Sathi Gnanasekaran und Dang Qiu im Tischtenniszentrum auf Punktejagd gehen. Doch nicht nur am Tisch, auch auf der Trainerbank gibt es eine Änderung: Der gebürtige Grünwettersbacher Jo Sekinger, der in der alten ASV-Turnhalle das Spielen erlernte und seinen Verein bis in die zweite Bundesliga führte, tritt das Erbe von Rade Markovic an, der sich nun ganz auf seinen Trainerjob am KITT konzentrieren kann. Unsere Jungs konnten in den letzten Monaten auf internationalem Parkett einige Erfolge feiern und fiebern dem Saisonstart entgegen.
Der Auftaktgegner TTC Neu-Ulm, erst in diesem Jahr gegründet, ist dank einer Wildcard der TTBL zugehörig. Quasi aus dem Nichts schuf TTC-Macher Florian Ebner an der Donau einen Club, der sich in der TTBL etablieren soll. Dabei haben die Neu-Ulmer auf dem Spielermarkt gleich richtig zugelangt und nicht weniger als acht Akteure verpflichtet. Besonders die Verpflichtung der erfahrenen Chinesen Hao Shuai und Cui Qinglei, die in ihrer Glanzzeit zur absoluten Weltspitze gehörten, sowie des Koreanischen Shootingstars An Jaehyun, der bei der letzten WM mit seinem Halbfinaleinzug für Furore sorgte, ließen aufhorchen. Zudem zogen die Bayern mit dem Portugiesen Tiago Apolonia und Brasiliens Gustavo Tsuboi zwei in der TTBL bekannte Akteure an Land. Komplettiert wird das Team durch den Franzosen Abdel-Kader Salifou, den Schweden Viktor Brodd sowie Talent Kay Stumper, 16jähriger Sohn des ehemaligen ASV-Spielers Rudi Stumper.
In Anbetracht dieses Spielerreservoirs wird die Frage sein, wen Trainerfuchs Chen Zhibin zum Saisonauftakt ins Rennen schicken wird und kann. Bringt der TTC einen seiner Asiaten an den Tisch, geht er sicher favorisiert in diese Auftaktpartie. Sollte jedoch keiner dieses Top-Trios im Tischtenniszentrum antreten, scheint der Ausgang dieser Partie offen zu sein.
Auf jeden Fall wollen Jo Sekinger und seine Spieler durch Teamgeist und Einsatz versuchen, gut in die Saison zu starten und den Fans nicht nur in dieser Partie attraktiven und spannenden Sport zu bieten. Es wäre super, wenn trotz der frühen Terminierung wieder viele Fans den Weg ins Tischtenniszentrum finden würden, um den ASV in gewohnter Manier zu unterstützen.

... weiterlesen

Tischtennis beim ASV Grünwettersbach: Saisonstart gegen Wildcard-Team

Samstag, 17. August 2019, 19 Uhr: ASV Grünwettersbach – TTC Neu-Ulm. Bereits am 17. August, ausnahmsweise an einem Samstag, startet der ASV in seine nunmehr fünfte TTBL-Saison. Nach dem Abgang von Ric Walther und Bojan Tokic dürfen die Fans auf den runderneuerten ASV gespannt sein. Mit Abwehrass Wang Xi und dem jungen Dänen Tobias ... weiterlesen

Beste Stimmung bei der SommerSerenade mit der Bläserphilharmonie des Musikforums Durlach



onie Durlach am Samstag, den 3. August 2019, vor idyllischer Kulisse brachte wiedermal den voll besetzten Platz zum Beben. Sommer, Sonne, gute Laune und ein Hauch von Abendstimmung lagen in der Luft, als die Sommerbesetzung des Orchesters emotionale Klänge mit „Highland Cathedral“, erotische Tagträumereien von „Mr. Sandman“ bis hin zu hochkarätiger Filmmusik von Elton John mit „Lions King“ spielten. Spätestens hier erzeugten die Klänge Bilder im Kopf und man sah förmlich die Tiere über den Platz springen. Ein Ohrenschmaus auf hohem Niveau. Wer kennt nicht die Filmmusik der „Glorreichen Halunken“ oder „Spiel mir das Lied vom Tod“ von Ennio Morricone? Auch die Beatles durften nicht fehlen – animiert durch den Dirigenten und Orchesterleiter, Peter Wüstner, sang das Publikum den Refrain bei „Hey Jude“ stimmkräftig mit und klatschte begeistert und rhythmisch zu „Uptown Funk“ von Bruno Mars. In seiner Moderation erklärte Peter Wüstner die Idee des Musikforums Durlach, das bereits 1885 von Durlacher Musikern gegründet wurde. Heute gibt es fünf Orchester, ein modernes Konzept, um die Musik wieder in die Familien zu bringen und ein Ausbildungsprogramm für jede Altersgruppe – vom Kleinkindalter bis über das Rentenalter hinaus. Zahlreiche Konzertauftritte der Orchester stehen jährlich als Ziel der Orchesterarbeit auf dem Programm. Peter Wüstner nannte bereits die nächsten Termine – unter vielen anderen das Konzert in der Kirche St. Peter und Paul in Durlach am 24. November 2019 „Freuen Sie sich auf ein klangvolles Kirchenkonzert ganz besonderer Art“, so Wüstner. Weitere Informationen unter www.musikforum-durlach.de.

... weiterlesen

6. August 2019

Beste Stimmung bei der SommerSerenade mit der Bläserphilharmonie des Musikforums Durlach

Open-Air-Konzert der Bläserphilharmonie Durlach.
Am Brunnen vor dem Basler Tore – das Open-Air-Konzert der Bläserphilharmonie Durlach am Samstag, den 3. August 2019, vor idyllischer Kulisse brachte wiedermal den voll besetzten Platz zum Beben. Sommer, Sonne, gute Laune und ein Hauch von Abendstimmung lagen in der Luft, als die Sommerbesetzung des Orchesters emotionale Klänge mit „Hig... weiterlesen

Sommerfest auch im Regen



ben. Das Sommerfest der TG Aue war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg – und das trotz des anhaltenden Regenwetters. Kurzerhand wurde am Sonntag das komplette Sportprogramm in die vereinseigene Sporthalle verlegt, am Samstag wurde – auch mit Dauerregen – bei Livemusik der Band 5-For-One ordentlich bis in die Nacht gefeiert.
Die komplette Bandbreite ihres sportlichen Angebots zeigte die TG Aue am Sonntagnachmittag: Tischtennis, HipHop, DanceFit, Kinderturnen, Drums ALive, Jazztanz, QiGong und vieles mehr – ob zuschauen oder mitmachen, die Halle tobte einen ganzen Nachmittag lang.
Gespannt erwarteter Höhepunkt des Programms, wie auch schon in den Vorjahren, die Show der Leistungsriege Geräteturnen. „Die Camper“ lautete dieses Jahr der Titel ihres Programms: Lässig – in Shorts und T-Shirts, mit kunterbunten Luftmatratzen tanzend, begeisterten die Mädchen der verschiedenen Altersklassen. Und das nicht nur durch ihre sportlichen Leistungen, vielmehr auch durch das liebevoll und kreativ gestaltete Bühnenbild mit Wohnwagen, Wiese, Zelten und Picknick-Atmosphäre.
Aber auch die anderen Vorführungen wussten zu begeistern. Das Publikum in der voll besetzen Halle jubelte den „Grashüpfern“ vom Kinderturnen zu, freute sich über die „Powerboys“ aus dem Jungenturnen und ließ es sich bei der Show der DanceFit-Gruppe nicht nehmen, unter Anleitung von Christine Rittershofer selbst aktiv zu werden.
„Es war wieder ein richtig schönes Fest. Und ich freue mich darüber, dass trotz des Regens so viele Besucher den Weg zu uns gefunden haben“, so Joachim Ried, der erste Vorsitzende des Vereins.

... weiterlesen

17. Juli 2019

Sommerfest auch im Regen

Die TG Aue freut sich über ein gelungenes Sommerfest. - Foto: TG/Schwitalla
Die TG Aue lässt sich die Lust am Feiern vom Wetter nicht verderben. Das Sommerfest der TG Aue war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg – und das trotz des anhaltenden Regenwetters. Kurzerhand wurde am Sonntag das komplette Sportprogramm in die vereinseigene Sporthalle verlegt, am Samstag wurde – auch mit Dauerregen – bei Livemusik d... weiterlesen

Von Hotel California bis Zuckerhut – Sommerklänge satt auf dem Turmberg



onzert am Turmberg“ des Musikforums Durlach – und das am bislang heißesten Tag des Jahres. Ganz nah an die Musikerinnen und Musiker konnte man rücken, als Dirigent Peter Wüstner den Schatten suchenden Zuhörern Sonnenschutz unterm Dach des Turmbergpavillons anbot, unter dem die Bläserphilharmonie Durlach in großer Besetzung Aufstellung genommen hatte. Dort und auf den sonnigen Terrassenstufen lauschten die Besucher dem anderthalb stündigen Konzert unter mitgebrachten, bunten Schirmen, mit wedelnden Fächern und vielen kühlen Getränken. Wer das Konzert dem Baggersee, vorzog wurde reichlich belohnt. In dem vielfältigen Musikmix, bei dem für jeden etwas dabei war und Erinnerungen wachrief, wechselten sich zum Beispiel „Hotel California“ der Eagles, Ennio Morricones unvergessene Filmmusiken, Pop, Rock und Balladen in bunter Folge ab. Zu einem Medley mit brasilianische Rhythmen regte Peter Wüstner in seiner Moderation mit „hier der Zuckerhut und da unten das Meer“ die Fantasie des Publikums an – humorvoll auf den Turmberg und die Rheinebene deutend. Mit dem hinreißenden Klassiker „I am feeling good“ war das Sommer-Sonnen-Wohlfühlen mit Blick auf die Rheinebene im zarten Sommerdunst garantiert und musikalisch auf den Punkt gebracht. In seiner Moderation wies Peter Wüstner auch auf das lückenlose musikalische Ausbildungsprogramm für jedes Alter, insbesondere auf die in Deutschland in dieser Größe einzigartigen Orchesterprojekte „DaCapo“ und „Sonoro“ für erwachsene Musikeinsteiger hin, sowie das soziale Engagement des Musikforums.
Noch mehr Freiluftmusik des Musikforums Durlach erleben geht bei der „SommerSerenade“ am Basler Tor und auf der Seebühne im Karlsruher Zoo. Mehr Informationen auf www. musikforum-durlach.de.

... weiterlesen

2. Juli 2019

Von Hotel California bis Zuckerhut – Sommerklänge satt auf dem Turmberg

Musikforum Durlach: „Terrassenkonzert am Turmberg“ - Foto: Musikforum Durlach
Musik pur unter freiem Himmel erklang am vergangenen Sonntag beim „Terrassenkonzert am Turmberg“ des Musikforums Durlach – und das am bislang heißesten Tag des Jahres. Ganz nah an die Musikerinnen und Musiker konnte man rücken, als Dirigent Peter Wüstner den Schatten suchenden Zuhörern Sonnenschutz unterm Dach des Turm... weiterlesen

Diebstahl bei der DJK Durlach



uml;hlgerät im Wert von einigen tausend Euro aus der geschlossenen Wirtschaftsgarage gestohlen wurde. Das Gerät ist 90 x 175 x 75 cm (B x H x T) groß, hat zwei Edelstahlkoffertüren, wobei die linke Tür eine Eiswürfelauswurföffnung hat. Das Gerät ist sehr schwer und kompakt, sodass es mit mindestens zwei bis drei Personen und einem größeren Fahrzeug oder Anhänger abtransportiert werden musste. Es werden Zeugen gesucht: Wer hat diesen Abtransport beobachtet? Wo wurde das Gerät abgestellt und ist in Benutzung? Hinweise bitte an Tel. 0171 4196131.

... weiterlesen

29. April 2019

Diebstahl bei der DJK Durlach

Vor einigen Tagen wurde festgestellt, dass bei der DJK-Durlach ein hochwertiges Kühlgerät im Wert von einigen tausend Euro aus der geschlossenen Wirtschaftsgarage gestohlen wurde. Das Gerät ist 90 x 175 x 75 cm (B x H x T) groß, hat zwei Edelstahlkoffertüren, wobei die linke Tür eine Eiswürfelauswurföffnung hat. Das ... weiterlesen

Rekordverdächtig und nicht in Gold aufzuwiegen



t; Sagenhafte 50 Jahre ist Harald Dunke bei den Grötzinger NaturFreunden im bewegten und bewegenden Dienst als Wanderleiter und Wanderwart. Jetzt ehrte der 1. Vorsitzende Detlef Stutter den Unermüdlichen mit herzlichem Dank, Blumen und besonderem Wein und wagte eine kleine Schilderung der mannigfaltigen Verdienste des Jubilars.
1969 übernahm der passionierte Wanderer das Amt im Grötzinger Touristenverein, von 1980 bis 1982 fungierte er zusätzlich als Jugendwart. Zahlreiche Vortouren hat er stets auf eigene Kosten – absolviert. Diese erst garnicht mitgezählt, kommt Detlef Stutter auf folgende Rechnung: „Bei angenommenen fünf organisierten und geführten Wanderungen im Jahr ergibt sich die Rechnung 5 x 50 = 250!“ Eine stolze Summe.
In früheren Zeiten setzte Harald Dunke auch auf Familienwochenenden, zusammen mit NaturFreundin Renate Schnauder auf die Beine gestellt, heute sind seine Glanzstücke auch Zweitagestouren mit besonderen Landschaftserlebnissen. Die Rheinauen, die Bergstraße, Vogesen, Schwäbische Alb, Rhön, Schwarzwald und Kraichgau sind wenige der vielen Ziele von Harald Dunkes Leidenschaft, die kaum ausreichend geschätzt werden kann.
Andrerseits: Der Wander- und NaturFreund weiß sein Publikum ebenfalls zu schätzen. Ein Grund, weshalb er den Beginn seiner Wanderungen stets auf 9 Uhr legt. Dies, „weil die Grötzinger gerne länger schlafen“.

... weiterlesen

Rekordverdächtig und nicht in Gold aufzuwiegen

Harald Dunke (links) wurde vom 1. Vorsitzenden Detlef Stutter für 50 Jahre engagierte Mitgliedschaft geehrt. Foto: Naturfreunde Grötzingen.
Harald Dunke seit 50 Jahren Wanderwart und Wanderleiter. Sagenhafte 50 Jahre ist Harald Dunke bei den Grötzinger NaturFreunden im bewegten und bewegenden Dienst als Wanderleiter und Wanderwart. Jetzt ehrte der 1. Vorsitzende Detlef Stutter den Unermüdlichen mit herzlichem Dank, Blumen und besonderem Wein und wagte eine kleine Schilderung der manni... weiterlesen